Capoeira

Was ist Capoeira - Körperbeherrschung und Akrobatik

 

"Capoeira verbindet so Gegensätzliches wie Kampf und Tanz, Gewalt und Ästhetik, Spiel und tödlichen Ernst, Ritual und Spontanität, choreographische Strenge und Bewegungsimprovistation, Magie und Realitätssinn, Körperschulung und Lebensphilosophie."
(Piero Onori)

 

Bei der Capoeira bilden Zuschauer und Teilnehmer einen Kreis, die Roda. Das Spiel wird von der Musik und vom Gesang der Zuschauer bestimmt.
 
Wichtigstes Instrument ist hier das Berimbau, ein Musikbogen mit einer Kalebasse als Klangkörper. Der Klang dieses Instruments ist für die Capoeira wie der Herzschlag für den Menschen.
 

Sobald es erklingt, erheben sich zwei Capoeiristas aus der Runde, um die erlernten Bewegungen im freien Spiel zu praktizieren während die anderen singen, klatschen oder musizieren.


Ziel des Spieles ist es nicht, den Anderen durch Aggression zu "besiegen", sondern sich in gekonntem Zusammenspiel durch geistige und körperliche Geschicklichkeit und Schnelligkeit die Grenzen aufzuzeigen. Dies ist nur durch die vollkommene Konzentration auf den Partner möglich.

 

Das Berimbau, bestimmt das Spiel der Tänzer, das Tempo, die Spontanität. Sobald das Berimbau verstummt, ist der Kampf beendet.

Kontakt

Claudi Käfer

017647821984

oder 07962/700161

Alex Throm

Tel. 0175 7330150

oder 07962/8642

infokarate@web.de

Yoshukai Karate Fichtenau

 

Besucht uns auf Facebook

Dukes Gym

Ellwangen

 

Yoshukan Karlsruhe

 

Yoshukan Dortmund

Württembergischer

Landessportbund